© 2015 - 2020 by Reinhard Meyerdirks

www.rmhs.eu
...Elektronik und Software einfach und selbst gemacht
 

 

Netzwerk-Leitungs-Testgerät
Zur Entstehung der Lankabel-Testers werde ich mich diesmal nicht auslassen. Der Clou in der unten dargestellten
Schaltung besteht darin das keine einzelne Masseleitung benötigt wird. Wäre dies der Fall, würde bei Leitungsbruch
dieser Ader keine LED mehr leuchten. Aus diesem Grund werden alle Adern auch als Masseleitung verwendet.
Möglich ist dieses da Logik-IC's die Ausgänge entweder auf High (annähernd Versorgungsspannung) oder auf
Low (0 Volt) schalten. Da bei dem CD4017, einem Zähler-IC, immer nur einer der 10 Ausgängen auf High ist,
sind die anderen 9 Ausgänge auf 0V geschaltet. Durch die 9 Dioden (1N4148) im Bild unten rechts, werden die
auf Low geschalteten Ausgänge zu "einem" Massepunkt zusammengefasst. Ist eine der Leitungen unterbrochen,
stehen 7 andere Leitungen als Masseleitung zur Verfügung.

Die Leuchtdioden im Empfänger habe ich der Reihe nach angeordnet. Schließt man nun ein pair to pair LAN-Kabel
zwischen Sender und Empfänger leuchten die LED's der Reihe nach kurz auf.
Um auch cross over Kabel abzudeken, habe ich eine 2. Reihe LED's in meinen Empfänger eingebaut.

Ist nun eine Leitung unterbrochen, leuchtet die LED in dem betroffenen Strang nicht auf.
Besteht ein "Kurzschluss" in der Leitung, leuchten in dem Fall 2 Leuchtdioden auf.
Ich denke, ich werde zum besseren Verständnis 2 oder 3 Videos hochladen und die möglichen Fehler simulieren.

In Planung ist noch ein Microprozessor gesteuerter Lan-Kabel-Tester. Da bin ich aber noch etwas am Grübeln wie
ich das mache. Wenn es soweit ist, gibt es hier mehr......